What makes Berlin Addictive?
Shanghai
 

Corporate Design
Ausstellungsplakat
Einladungskarte Sprayband
...


sowie zwei Beiträge zur Frage "What makes Berlin addictive?"

Kuratorium:

Jacques Magiera

Anne Rottig

Brigitte Speich

Tilman Thürmer

Fotos:

Tilman Thürmer

Stefan Landrock

jacques et brigitte

Poster-WhatMakesBerlinAddicitive

Berlin entfaltet seit einigen Jahren eine ganz eigene, originäre Anziehungskraft und Dynamik in Sachen Design und etabliert sich als interdiszipli-näre Trendwerkstatt.

 

Der facettenreiche Berlin Style und das einzigartige Stadtgefühl sind stark wechselseitig voneinander geprägt.


Die Ausstellung nimmt sich Berlins Image als offene, fordernde, pop-kulturelle Metropole als Leitidee
und fragt junge Grafiker und Mediendesigner:
What makes Berlin addictive?

wbma-exhibition.jpg

What makes Shanghai Addictive?Berlin
 

Corporate Design
Ausstellungsplakat 
Anzeigen
Einladungskarte 
Aufkleber

...

sowie die Leitung der Workshops

Kuratorium:

Jianping He

Jacques Magiera

Anne Rottig

Brigitte Speich

Tilman Thürmer

Fotos:

Timm Kölln

jacques et brigitte

PlakatWMSA.jpg

What makes Shanghai addictive? zeigte die facettenreiche chinesische Metropole und ihr Suchtpotential aus äußerst kreativer Sicht.
Die Themen wurden von Shanghaier Designer*innen auf Postern präsentiert und als Massenware deklariert, welche auf Paletten druckfrisch den Besuchern zu verfügung standen.

In Workshops wurde versucht, die Grenze zwischen Designern aus Shanghai und Berlin zu sprengen und billige Plastiksymbole beider Städte zu kombinieren.

In den Räumen des ehemaligen Postfuhramtes Berlin hatten Besucher die Möglichkeit, die WMBA-Plakate aus Shanghai zu sehen oder die Dokumentation über die Ausstellung anzuschauen.